Zoom für das Gesundheitswesen

Leitfaden zur Bereitstellung und Nutzung von Zoom für das Gesundheitswesen

 

Zoom bietet Ihnen alles, was Sie brauchen – von der Bereitstellung von Zoom in Ihrer Gesundheitsorganisation bis hin zum Verständnis verfügbarer Integrationen, Ressourcen und Meeting-Bedienelementen für die Telegesundheit.

Zoom hilft Ärzten und anderen Mitarbeitern des Gesundheitswesens, ihren Patienten qualitativ hochwertige Pflege zu bieten, sich mit ihnen zu verbinden und die dynamischen Anforderungen der Organisation zu erfüllen. Auf der ganzen Welt nutzen Gesundheitsorganisationen jeder Größe die Zoom-Plattform für verschiedenste Anwendungen, wie z. B. in den Bereichen Telegesundheit, kooperative Gesundheitsversorgung, medizinische Ausbildung oder bevölkerungsbezogene Gesundheitsversorgung, um das Leben ihrer Patienten zu verbessern.

In dem unten stehenden Leitfaden finden Sie zahlreiche Ressourcen, Tipps und Anleitungen für die Einrichtung und Verwendung von Zoom für das Gesundheitswesen.

Unser Leitfaden für die schrittweise Einführung hilft Ihnen bei der Einrichtung Ihres Kontos. Zoom bietet viele Optionen und Konfigurationen, um die Sicherheit und den Datenschutz Ihrer Gesundheitsorganisation zu gewährleisten.

1. Bereitstellung auf einen Blick

Hier sehen Sie, wie Ihre Bereitstellung bei Zoom aussehen wird.

deployment-at-glance
  • Nehmen Sie an einem 30-minütigen Kickoff-Anruf mit Ihrem engagierten Customer Success Manager (CSM) teil, um Folgendes zu besprechen:
    • Bereitstellungsziele
    • Projektumfang und Zeitplan für die Umsetzung
    • Erwartungen im Hinblick auf Zeitrahmen und Verantwortlichkeiten
    • Produktanforderungen
  • Vorbereitung auf die Bereitstellung: Als Administrator führen Sie die Schritte im Bereitstellungshandbuch zur Vorbereitung der Bereitstellung aus (Benutzerverwaltung, Installation der Zoom-Client-App etc.)
  • Produktschulung für Administratoren: Erfahren Sie mehr über das Zoom-Administrator-Portal und die Verwaltung Ihres Zoom Kontos.
  • Produktschulung für Benutzer: Ihre Mitarbeiter und Anbieter werden u. a. die Grundlagen der Verwendung von Zoom für die Telegesundheit, Patientenaufklärung und Mitarbeiterkommunikation kennenlernen.
  • Aktivieren: Stellen Sie Zoom in Ihrer Organisation bereit.
  • Check-in-Meetings mit Ihrem CSM:
  • Unternehmensprüfung

2. Erste Schritte der Bereitstellung
Erstellen Sie Ihr Zoom-Bereitstellungsteam

Einer der ersten Schritte zum Konfigurieren Ihres Zoom Kontos ist die Zuweisung eines Teams von Administratoren zur Verwaltung der Bereitstellung und des täglichen Betriebs von Zoom.

getting-started-with-deployment
  • Ihre Zoom-Administratoren zuweisen
    • Zoom-Administratoren sind für die Bereitstellung von Zoom in Ihrer Organisation verantwortlich. Administratoren sind verantwortlich für die Benutzerverwaltung in ihrem Konto, einschließlich des Hinzufügens, Entfernens oder Bearbeitens von Benutzern. Sie können außerdem die Einstellungen, API-Funktionen und das SSO in Ihrer Organisation verwalten. Systemrollen verstehen und überprüfen
  • Systemrollen verstehen und überprüfen
    • Es gibt 3 Arten von Rollen im Zoom Konto Ihrer Organisation:
      • Inhaber: Hat alle Berechtigungen, einschließlich Rollenverwaltung. Mit der Rollenverwaltung können Sie Benutzern Rollen zuweisen und diesen Benutzern weiter die Berechtigung zum Anzeigen und Bearbeiten einer Teilmenge der zum Konto gehörenden Seiten erteilen. Konten können nur über einen Inhaber verfügen.
      • Administrator (Backend-Benutzer): Kann Benutzer hinzufügen, entfernen und bearbeiten. Kann erweiterte Funktionen wie API, SSO und Meeting-Connector verwalten. Administratoren können außerdem Änderungen an den Einstellungen innerhalb des Zoom Kontos vornehmen. Konten können mehrere Administratoren haben.
      • Mitglieder: Alle Endbenutzer, die nicht über Administratorrechte verfügen.
  • Der erste Schritt des Kontoinhabers (optional): Der Kontoinhaber ist zunächst die einzige Rolle, die neue Administratoren bestimmen oder einen personalisierten, rollenbasierten Zugriff auf das Konto gewähren kann.
    • Nachdem eine Benutzerrolle erstellt wurde, kann der Eigentümer (oder andere Personen mit Berechtigungen zur Rollenverwaltung) dieser Rolle Benutzer zuweisen. Diesen Benutzern kann der Eigentümer weiter die Berechtigung zum Anzeigen und Bearbeiten einer Teilmenge der zum Konto gehörenden Seiten erteilen. Wenn Sie Administratoren Berechtigungen zur Rollenverwaltung erteilen möchten, führen Sie die folgenden Schritte aus:
      • Melden Sie sich auf zoom.us als Kontoinhaber oder als Benutzer mit Berechtigungen zum Bearbeiten von Rollen an.
      • Klicken Sie im Navigationsmenü auf Benutzerverwaltung und anschließend auf Rollenverwaltung.
      • Klicken Sie in der Aktionsspalte für die Administratorrolle auf Bearbeiten.
      • Aktivieren Sie die Kontrollkästchen, die für Benutzer dieser Rolle Berechtigungen aktivieren, um diese Seiten zu sehen oder zu bearbeiten.
      • Scrollen Sie bis zum Ende der Seite und klicken Sie auf Einstellungen speichern.

3. Zoom-Benutzerverwaltung

Die Benutzerverwaltung ermöglicht es Kontoinhabern und Administratoren, ihre Benutzer durch Hinzufügen, Löschen und Zuweisen von Rollen und Add-on-Funktionen zu verwalten.

zoom-user-management
  • Ihre Lizenz-Bedürfnisse verstehen und bestätigen
    • Benötigen all Ihre Benutzer kostenpflichtige Zoom-Lizenzen? Erfahren Sie mehr über Zoom Benutzertypen und -rollen, um zu bestimmen, welche Lizenztypen sich am besten für Ihre verschiedenen Benutzer eignen.
  • Benutzerbereitstellung
    • Kontoadministratoren und -inhaber können entweder vom Zoom Web Portal aus Benutzer manuell hinzufügen und verwalten oder Zeit sparen, indem sie große Benutzermengen per CSV-Stapelimport importieren. Erste Schritte diesbezüglich finden Sie unter Benutzer verwalten.

4. Zoom-Kontoprofil

Auf der Seite Kontoprofil erhalten Sie einen Einblick in die Grunddaten Ihres Kontos. Je nach Größe kann ein Konto ein ganzes Unternehmen oder nur einen Benutzer umfassen.

Basierend auf Ihrer Rolle und Ihrem Abo können Sie auch erweiterte Funktionen einsehen und verwalten, einschließlich Kontosupport-Informationen, assoziierten Domains, Vanity-URLs des Kontos und der Nutzungsübersicht mit Details zu Cloud-Aufzeichnungen sowie Audionutzung.

account-profile
  • Passen Sie Ihre Zoom-Anmeldeerfahrung an Ihre Marke an und erstellen Sie eine Vanity-URL mit benutzerdefiniertem Branding und Logos.
    • Eine Vanity-URL ist eine speziell für Ihr Unternehmen erstellte URL wie z. B. ihrunternehmen.zoom.us. Beachten Sie, dass eine solche Subdomain für die Konfiguration erforderlich ist, wenn Sie die SSO-Funktion (Single-Sign-On) aktivieren. Dorthin werden die Benutzer auch zur Anmeldung per SSO weitergeleitet.
  • Ermöglichen Sie eine bessere Organisation ohne zusätzliche Arbeit für das Admin-Team, indem Sie sich für assoziierte Domains bewerben.
    • Welche Vorteile bieten assoziierte Domains? Jede Person mit der E-Mail-Adressdomäne Ihrer Organisation wird Ihrem Konto zugeordnet. Außerdem werden alle Personen, die sich in Zukunft mit einer entsprechenden Domain anmelden, automatisch Ihrem Konto zugeordnet.
  • Fügen Sie mit Single Sign-On (SSO) eine zusätzliche Sicherheitsebene hinzu, mit der Sie sich mit den Anmeldeinformationen Ihres Unternehmens anmelden können.
    • Welche Vorteile bietet die Verwendung von Zoom SSO? Zoom SSO optimiert die Benutzererfahrung und Kontoverwaltung. Zoom fungiert als Service Provider (SP) und bietet automatische Benutzerbereitstellung.

5. Einstellungen zur Kontosicherheit konfigurieren

Mit Zoom können Sie verschiedene Untergruppen zur Ausführung unterschiedlicher Aufgaben in Ihrer Organisation entwickeln, z. B. videogestützte virtuelle Besuche, patientenorientierte Pflege, Verwaltung im Gesundheitswesen und medizinische Ausbildung.

  • Zoom bietet Ihnen die Möglichkeit, verschiedene Gruppen zum Bearbeiten und Verwalten von Einstellungen gemäß Ihrer Richtlinie zu erstellen, wodurch Informationen geschützt werden, indem Berechtigungen nur an Personen vergeben werden, die sie benötigen. Beispielsweise kann es eine Gruppe von Anbietern geben, die Patientenkontakte über Zoom in der Cloud aufzeichnen und den Aufzeichnungslink zur Patientenakte hinzufügen oder die Aufzeichnung herunterladen soll, um sie auf Ihrem Server zu speichern. Ihre Richtlinie verbietet jedoch möglicherweise die Aufzeichnung von Patientenkontakten durch einen bestimmten Fachbereich, sodass Sie Ihr Konto so konfigurieren können, dass es jeder Untergruppe die entsprechenden Berechtigungen bereitstellt.
  • Mithilfe der Anpassung der Kontokonfigurationen und der Berechtigungsverwaltung kann Ihre Organisation vertrauliche Patientendaten schützen und die Erfüllung Ihrer HIPAA-Compliance-Verpflichtungen sicherstellen.
  • Ihr CSM prüft die Kontoeinstellungen und die Gruppenverwaltung während Ihrer Administratorschulung.

6. Vorbereitung auf die Aktivierung

Stellen Sie Zoom erfolgreich Ihrem Team vor, indem Sie ihm die richtigen Tools, Ressourcen und Schulungen an die Hand geben.

  • Bereitstellung/Installation des Zoom-Desktop-Clients: Der Zoom-Desktop-Client bietet Zoom-Benutzern die beste Sitzungserfahrung. Es gibt zwei Möglichkeiten, den Zoom Client in Ihrem gesamten Unternehmen bereitzustellen.
  • Die Kalenderintegrationen Ihres Teams einrichten (optional, aber empfohlen): Wenn Sie Outlook oder Google Kalender benutzen, installieren Sie ein Kalender-Add-on oder eine Erweiterung, um Ihren Anbietern und Mitarbeitern maximale Planungseffizienz zu bieten.
  • An Administratorschulung teilnehmen: Während dieser 60-minütigen Sitzung erfahren Ihr Kontoinhaber und Ihre Administratoren mithilfe Ihres zugewiesenen CSM mehr über das Administratorportal und die Verwaltung Ihres Zoom Kontos. Dadurch erhalten Sie das Wissen und die Ressourcen, die Sie für eine effiziente Verwaltung von Zoom in Ihrer Organisation benötigen.
  • An Schulung für Endbenutzer teilnehmen: In dieser 60-minütigen Schulung lernen Sie und Ihre Mitarbeiter die Grundlagen von Zoom Meetings mit Ihrem zugewiesenen CSM kennen. In dieser Zeit erfahren Sie mehr über die Zeitplanung, das Einladen anderer Personen zu einem Meeting, Bedienelemente für Hosts, das Zoom Web Portal und die Client-Desktop-Anwendung.
  • Die Kommunikation in Ihrem Team einführen: Richten Sie die interne Kommunikation und Ressourcen zur Information Ihres Teams über Zoom ein.
    • Ankündigung des Unternehmens: Informieren Sie Ihr Team über die Verwendung von Zoom in Ihrer Organisation. Stellen Sie Informationen zu den ersten Schritten bereit, beantworten Sie erwartete Fragen und teilen Sie Ihrem Personal mit, wann Zoom verwendet werden kann.
    • Ankündigung der Schulung: Bewerben Sie Zoom-Benutzerschulungen in Ihrem Team.
    • Schulungserinnerung: Erinnern Sie Ihr Team an zukünftige Schulungssitzungen. Sie können Benutzer auch bei der Vorbereitung auf die Sitzung unterstützen, indem Sie ihnen mit den folgenden Schulungen und Ressourcen einen Vorsprung verschaffen:
      • – Live-Webinar zu Zoom Meetings Basic: Sie können 45 Minuten lang die Grundlagen von Zoom Meetings mit einem unserer Zoom-Experten erlernen.
      • – Live-Webinar zu Zoom Meetings Advanced: Haben Sie einen Benutzer, der Experte für Zoom werden möchte? Diese 60-minütige Tour durch Zoom Meetings bietet weitere Informationen über die Grundlagen hinaus.
      • Zoom Help Center: Durchsuchen Sie unsere Support-Artikel nach hilfreichen Informationen zu den Funktionen von Zoom.
    • E-Mail nach der Bereitstellung: Teilen Sie nützliche Tipps und fördern Sie die Benutzerakzeptanz von Zoom.

7. Nach der Bereitstellung: Akzeptanz und Erfolg messen

Verfolgen Sie die laufende Nutzung Ihrer Organisation mit robusten Berichterstattungs- und Dashboard-Tools.

  • Verwenden Sie den Abschnitt Berichte im Web Portal, ein leistungsstarkes Tool, mit dem Kontoinhaber und Administratoren die Zoom-Nutzung Ihrer Organisation anhand von diversen Konto-, Meeting- und Webinarstatistiken überprüfen können.
  • Mit dem Zoom Dashboard erhalten Sie einen allgemeinen Überblick über die Gesamtnutzung, Live-Daten in Meetings und vieles mehr. Diese Daten können Sie zur Analyse von aufgetretenen Problemen, zur Überprüfung der Verbindungsqualität und zum besseren Verständnis davon verwenden, wie Benutzer in Ihrem Unternehmen Meetings abhalten.

8. Bereitstellung von Zoom Phone

Zoom steht Ihnen bei der Einführung Ihres neuen Zoom Phone-Systems zur Seite, damit Sie die Vorteile einer modernen Kommunikationslösung für Ihr Unternehmen nutzen können. Ihre Zoom Phone-Bereitstellung umfasst ein engagiertes Success Team und kostenlose Schulungen. Unabhängig von der Einführung von physischen Telefonen, Softphones oder einer Kombination aus beidem führen wir Sie durch den Einrichtungsprozess und unterstützen Sie bei der Konfiguration von Einstellungen, damit Ihr Team startklar ist!

  • Mit einer getroffenen BAA können Sie außerdem die Produkte und Funktionen von Zoom Phone zur Kommunikation mit Patienten verwenden. Bei richtiger Verwendung unterstützt Sie Zoom Phone beim Tätigen oder Empfangen von Anrufen oder der Verwendung von Funktionen wie visuelle Mailbox und Anrufaufzeichnung. Sie können sogar Planungsintegrationen wie GReminders zum Senden von automatisierten Erinnerungen per Textnachricht an Patienten verwenden.
  • Laden Sie den Prozessplan zur Zoom Phone-Bereitstellung hier herunter.

Integrationen können Sie bei der Optimierung und Vereinfachung von klinischen und administrativen Arbeitsabläufe unterstützen, wodurch sich Anbieter, Patienten und Mitarbeiter einfacher über Zoom vernetzen können. Egal, ob Sie Zoom für die Telegesundheit, medizinische Ausbildung oder Zusammenarbeit im Gesundheitswesen verwenden, wir haben eine Integration, die Ihren Bedürfnissen entspricht.

Im Zoom App Marketplace für das Gesundheitsweisen finden Sie Ihre Lieblings-Apps für das Gesundheitsweisen, die Sie mit Zoom verwenden können. Sie können nach einer bestimmten Integration mit Ihrer Plattform für elektronische Patientenakten (Electronic Health Record, EHR) suchen oder Apps durchsuchen, die Sie bei folgenden Tätigkeiten unterstützen:

  • Online-Terminplanung
  • Patientenannahme
  • Terminerinnerungen

Durch die Integration mit Zoom können Organisationen im Gesundheitswesen Anbieter mit nur wenigen Klicks von überall auf der Welt mit Patienten verbinden. Hier finden Sie einige unserer beliebtesten Integrationen mit führenden EHR-Plattformen.

Epic

Mit der in Epic integrierten Zoom-App können Anbieter und Patienten Zoom-Sitzungen direkt aus Online-Arzttermin von Epic starten.

Anbieter können:

  • über Epic benachrichtigt werden, wenn ein Patient an dem geplanten Videotermin teilgenommen hat.
  • Zoom-Videobesuche direkt aus Epic starten, während sie ihre Aktennotizen in Epic dokumentieren.
  • weitere Teilnehmer zum Videobesuch einladen.
  • einem Besuch beitreten und diesen beenden, ohne die Sitzung zu unterbrechen, indem Sie den Patienten in den Warteraum versetzen.

Patienten können:

  • Zoom von MyChart auf ihrem PC oder Mobilgerät starten.
  • benutzerdefinierte Nachrichten erhalten, wenn sie vor dem Anbieter am Videobesuch teilnehmen.
  • auch nach dem Abbruch wieder am Videobesuch teilnehmen, solange sich der Anbieter noch in der Sitzung befindet.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Installations- und Konfigurationshandbuch zur Epic-Integration.

Cerner

Mit der Integration von Zoom in Cerner, die derzeit für Beta-Kunden zugänglich ist, können Organisationen im Gesundheitswesen Zoom aus der elektronischen Gesundheitsakte von Cerner heraus starten. Mit der Zoom-Cerner-Integration können Cerner-Benutzer einen virtuellen Besuch bei ihrem Arzt erleben, indem sie Zoom schnell starten oder über einen Meeting-Link beitreten, den sie per E-Mail von Zoom erhalten.

In Kürze können Anbieter:

  • eine Benachrichtigung im Cerner PowerChart® des Patienten erhalten, wenn der Patient den Warteraum des Termins betreten hat.
  • auf den Besprechungslink im PowerChart® des Patienten klicken, um an der geplanten Sitzung teilzunehmen. Außerdem können Anbieter Testergebnisse und die vollständige Dokumention im PowerChart® des Patienten während des Zoom-Meetings teilen.
  • einen Einladungslink an weitere Teilnehmer, wie Familienmitglieder, Dolmetscher oder andere Pflegeanbieter senden, damit diese an der Sitzung teilnehmen können.
  • einem Besuch beitreten und diesen beenden, ohne die Sitzung zu unterbrechen, indem Sie den Patienten in den Warteraum versetzen, wodurch die Kontinuität der Versorgung zwischen mehreren Pflegepersonen ermöglicht wird.

In Kürze können Patienten:

  • an Ihrem Videobesuch über einen eindeutigen per E-Mail gesendeten Link teilnehmen.
  • ihr Gerät testen, um sicherzustellen, dass Audio, Video und Mikrofon funktionieren.

Senden Sie bei Interesse eine Nachricht in der App Gallery von Cerner oder sprechen sie mit Ihrem Zoom Kundenbetreuer, um mehr über die Integration von Zoom in Cerner zu erfahren.

Besuchen Sie den Zoom App Marketplace und entdecken Sie mehr als 1.500 Apps und Integrationen zur Optimierung von Produktivität, Zusammenarbeit, Marketing und mehr.

In diesem Abschnitt können Sie virtuelle Workflows einrichten, die es Ihren Anbietern, medizinischen Assistenten und Planungsmitarbeitern ermöglichen, telemedizinische Dienste mit Zoom bereitzustellen. Alle folgenden Workflows können mit Zoom ausgeführt werden:

  • Teletriage
  • Gruppentherapiesitzungen
  • Patientenaufnahme
  • Erstellen einer virtuellen Praxis
  • Virtuelle Einzelbesuche bei Patienten
  • Stationäre/ambulante Arbeitsabläufe
  • Arbeitsabläufe bei Patienten und Ärzten in ländlichen Gebieten

Einrichten von telemedizinischen Arbeitsabläufen

  • Teilnahme an einer Live-Schulung zu Zoom Meeting.
  • Weisen Sie allen Konten von Anbietern und medizinischen Assistenten Ihres Planungspersonals Planungsberechtigungen zu (dies kann vom Administrator durch Klicken auf den Namen der Person unter „Benutzerverwaltung“ erfolgen).
  • Legen Sie fest, wie Sie Patienten ihre Einladungen zu Zoom-Sitzungen senden möchten.
  • Wenn Sie Zoom in Ihre EHR integrieren möchten, suchen Sie nach verfügbaren Integrationen bei Ihrem EHR-Anbieter oder im Zoom App Marketplace.
  • Sobald sie mit Ihrem Meeting verbunden sind, können Anbieter und medizinische Assistenten Patienten aus dem Wartezimmer aufnehmen.
  • Wenn Sie möchten, dass ein Bereich mehrere Patienten in einem separaten virtuellen Raum zuweist, lesen Sie unseren Artikel zur Verwaltung von Breakout-Räumen.

Zoom-Kontorollen für die Telegesundheit
Administrator

Die Person, die Ihr Zoom Konto verwaltet und für die Verwaltung der Benutzerlizenzierung, die Anpassung der Kontoeinstellungen für das gesamte Konto, die Ausführung von Berichten usw. verantwortlich ist.

Planer

Diese Person kann Zoom-Sitzungen im Namen anderer Personen (medizinische Assistenten und Anbieter) planen. Ein Planer ist automatisch ein alternativer Host für von ihm geplante Sitzungen.

Host

Der Meeting-Host kann verschiedene Aspekte eines Zoom-Meetings steuern, z. B. die Verwaltung von Teilnehmern. Bei einem telemedizinischen Termin sollte der Host der Sitzung der Anbieter des Patienten sein.

Alternativer Host

Der alternative Host kann wie der Meeting-Host ebenfalls die Teilnehmer eines Meetings verwalten. Der alternative Host kann das Meeting auch starten, wenn der Host der Sitzung noch nicht beigetreten ist. Wenn ein Mitarbeiter oder medizinischer Assistent ein Meeting im Namen eines Anbieters plant, wird der Planer als alternativer Host zugewiesen.

Erfahren Sie mehr über die Rollen bei einem Meeting.

Jeder Benutzer (Planer, medizinischer Assistent, Krankenpfleger und Arzt) muss über eine eigene kostenpflichtige Zoom-Lizenz verfügen.

Zoom-Funktionen für die Telegesundheit
Warteraum

Mit der Funktion Warteraum erhält der Host die Kontrolle darüber, wann ein Teilnehmer dem Meeting beitritt. Auf diese Weise kann ein Anbieter sicherstellen, dass sich der richtige Patient im Wartezimmer befindet, bevor er zur Meeting-Sitzung zugelassen wird. Der Meeting-Host kann Teilnehmer einzeln oder gleichzeitig zulassen.

Simultane Meetings

Mit ausgewählten Lizenzen kann ein Anbieter oder Mitarbeiter simultane Meetings abhalten. Beispielsweise kann ein medizinischer Assistent eine Zoom-Sitzung mit einem Patienten starten und diesen Patienten dann in den Warteraum versetzen, um auf den Beitritt des Anbieters zu warten. Der medizinische Assistent kann dann eine neue Sitzung mit einem zweiten Patienten beginnen, während die erste Sitzung aktiv bleibt.

Breakout-Räume

Mit Breakout-Räumen können Sie untergeordnete Sitzungen innerhalb eines Meetings erstellen. In Patientenaufklärungs- oder Gruppentherapiesitzungen können Anbieter die größere Gruppe in mehrere kleinere Breakout-Räume aufteilen oder einen Patienten zu einer Einzelsitzung in einen Breakout-Raum einladen, während die Hauptgruppe weiterhin besteht.

Verdolmetschung

Müssen Sie Dolmetscher in Ihre Meetings oder Webinare einbeziehen? Kontaktieren Sie den Zoom Support, um diese Funktion aktivieren zu lassen. Dolmetscher erhalten Zugriff auf ihre eigenen Audiokanäle für die jeweilige Sprache.

Planungsberechtigung

Sie können einen Benutzer oder mehrere Benutzer in Ihrem Konto dazu berechtigen, Meetings im Namen anderer Personen zu planen. Dies ermöglicht dem Klinikpersonal die Terminvereinbarung für Anbieter.

Benötigen Sie Ideen für die erfolgreiche Verwaltung Ihres Zoom Kontos für die Telegesundheit? Beispiele für telemedizinische Workflows finden Sie in unserer Fallstudie mit Butler Health System.

Weitere Kundenberichte

Video-Tutorials

Telemedizinische Besuche einrichten

Telemedizinische Besuche verwalten

Da sich die Gesundheitsbranche weiterhin in Richtung virtueller Pflege bewegt, sind sichere Meetings und starke Verbindungen zu Patienten auch in einer virtuellen Umgebung unerlässlich. Bearbeiten Sie diese Anbieter-Checkliste (oder wenn Sie ein Gesundheitsadministrator sind, geben Sie diese Ressource an Ihre Kliniker weiter), um Ihre Meetings zu sichern und Ihren Patienten die bestmögliche virtuelle Pflegeerfahrung zu bieten.

Anbieter-Checkliste herunterladen

Sie können Ihren Patienten auch dabei helfen, sich mit Zoom für die Telegesundheit wohler und sicherer zu fühlen. Hier finden Sie eine Checkliste, die Sie Ihren Patienten zur Verfügung stellen können, um ihnen bei der Vorbereitung auf ihren virtuellen Besuch zu helfen.

Patientencheckliste herunterladen

Teil der Community werden

Weitere Möglichkeiten zum Lernen Werden Sie Teil unserer Zoom Healthcare Community, um Fragen zu stellen und Best Practices mit anderen Nutzern und Administratoren im Gesundheitswesen auf der ganzen Welt auszutauschen.

Erste Schritte