Ungefähre Zeitplanung: 10 bis 60 Minuten

Fensterpräsentation

Mit dieser Strategie können Lernende gemeinsam eine Remote-Präsentation halten. Die anderen können sich auf sie konzentrieren, ohne abgelenkt zu werden.

Wichtige Faktoren für effektives Lernen:

Sozial vernetzt

Gemeinsames Lernen und kollaboratives Arbeiten

Wachstumsorientiert

Kontinuierliche Übungsmöglichkeiten

Das Warum

Gruppenpräsentationen von Lernenden sind der Höhepunkt der gemeinsamen Arbeit
der Lernenden zu einem Projekt. Mit dieser Art von Projekten lassen sich zudem die Präsentationsfähigkeiten der Lernenden trainieren. Bei Gruppenpräsentationen in Präsenz stehen die Präsentierenden häufig vor der Klasse und alle Augen sind auf sie gerichtet. Mit der Spotlight-Funktion von Zoom wird diese Anordnung nachgebildet. Alle sehen nur die Fenster der Präsentierenden und können sich voll und ganz auf sie konzentrieren.

Die Funktion:

Videos von Teilnehmern im Spotlight

Mit der Funktion „Video ins Spotlight stellen“ können die Lehrkräfte bis zu neun Teilnehmer als primäre aktive Sprecher für alle Teilnehmer festlegen. Mit dieser Einstellung sehen die Teilnehmer nur diese Sprecher. Bewegen Sie den Mauszeiger auf einen Teilnehmer, klicken Sie auf „…“ und wählen Sie „Für alle ins Spotlight setzen“, damit Sprecher im Spotlight sind.

Die Implementierung

Die Fensterpräsentation lässt sich nach Abschluss jedes Gruppenprojekts implementieren. Die Lernenden können
zur gleichen Zeit gemeinsam „vor“ dem virtuellen Klassenzimmer präsentieren. Diese Dinge sollten Sie
bei der Umsetzung der Fensterpräsentation berücksichtigen:

  • Legen Sie eindeutig fest, wie die Präsentation abläuft (z. B. mit eingeschalteter Kamera, freigegebenem Bildschirm bei Bedarf, zweiter Kamera zum Zeigen von Dokumenten usw.) und wie sich die anderen beteiligen können (z. B. ist der Chat während der Präsentation freigeschaltet, können Fragen gestellt werden oder werden diese am Ende
    der Präsentation geklärt usw.)
  • Bauen Sie Möglichkeiten zur Interaktion in oder nach der Präsentation ein, die die Konzentration der Lernenden auf die Präsentation nicht stören. Teilen Sie den Lernenden beispielsweise mit, ob sie in der Präsentation Reaktionen verwenden
    oder ihre Zustimmung im Chat äußern können. Im Plenum ist zudem eine strukturierte Frage-Antwort-Sitzung verbal
    oder im Chat möglich. Eine weitere Möglichkeit ist es, in einem gemeinsamen
    Online-Dokument während der Präsentation Fragen zu sammeln.
  • Bieten Sie Gelegenheiten, die Fensterpräsentation mit angenehmen Themen zu üben. Dadurch gewöhnen sich die Lernenden an das Gefühl, im Spotlight zu stehen. Üben Sie mit weniger anspruchsvollen Themen. Lassen Sie die Lernenden zum Beispiel über ihr Lieblingsessen sprechen.

Der Aufbau von Präsentationsfähigkeiten ist sehr sinnvoll, kann aber auch überfordernd wirken. Sorgen Sie daher für ausreichend Übung, unterstützen Sie und sprechen Sie früh und häufig eindeutig über Strukturen und Erwartungen, damit alle Beteiligten das Beste aus sich herausholen können.

Entwickelt mit