DSGVO-Compliance von Zoom Video Communications

Aktualisiert: 13. April 2020

Der Schutz von privaten Daten ist grundlegend für das Vertrauen, das Zoom-Benutzer uns entgegenbringen, wenn sie sich für unseren Service entscheiden. Zur Einhaltung der DSGVO haben wir die folgenden Aktualisierungen an unserer Plattform und unseren Praktiken vorgenommen:

Plattform

Die Produkte von Zoom enthalten jetzt eine Funktion, mit der Benutzer aus der EU ihr ausdrückliches Einverständnis geben können. Wenn sich bestehende oder neue Benutzer mit IP-Adressen aus der EU in der mobilen oder Desktop-Anwendung von Zoom anmelden oder wenn sie an einem Meeting ohne Anmeldung teilnehmen, wird ihnen auf jeder Plattform (Mac, Windows, Linux, iOS, Android, Web, ChromeOS) einmalig die Aktualisierung der Datenschutzrichtlinien vorgelegt. Das Einverständnis für die aktualisierten Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen wird zu Compliance-Zwecken gespeichert. Für Benutzer, die an einem aufgezeichneten Meeting teilnehmen, können Audiobenachrichtigungen per Telefon aktiviert werden. Bildaufzeichnungsanzeigen sind auch vorhanden.

Website

Cookies:

Für Kunden aus den EU-Mitgliedsstaaten haben wir „zero-load“-Cookies implementiert. Dies bedeutet, dass Cookies erst im Browser eines Benutzers gesetzt werden, nachdem Voreinstellungen festgelegt wurden. Benutzern, die über eine IP-Adresse erkannt werden, die aus einem EU-Mitgliedsstaat stammt, wird bei ihrem ersten Besuch der Website zoom.us ein Cookie-Pop-up-Fenster angezeigt, das die Festlegung von Cookie-Voreinstellungen ermöglicht. Diese Cookie-Voreinstellungen können auch jederzeit danach mithilfe des Links für Cookie-Voreinstellungen in der Fußzeile jeder Seite auf unserer Website geändert werden (nur sichtbar für Besucher mit IP-Adressen aus der EU).

Links zu den Datenschutzrichtlinien:

Wir haben unsere Website für einfache Zugänglichkeit aktualisiert und jeweils dort Links zu unseren Datenschutzrichtlinien platziert, wo personenbezogene Daten erfasst werden.

Opt-in für Kommunikation:

Benutzer aus der EU können bei der Registrierung für von Zoom veranstaltete Webinare oder beim Herunterladen von Whitepapers von unserer Website ihr ausdrückliches Einverständnis für Kommunikation von Zoom geben. Benutzer in anderen Gerichtszuständigkeiten können sich an privacy@zoom.us wenden, um sich von Marketing-E-Mails abzumelden.

Datenschutzbeauftragte

Wir haben Lynn Haaland als Datenschutzbeauftragte sowie Deborah Fay als Datenschutzbeauftragte für den EWR-Raum ernannt. Beide sind Expertinnen in Fragen der Privatsphäre und DSGVO-Compliance. Sie sind unter privacy@zoom.us zu erreichen.

Richtlinien

Zoom hat mit seinen Anbietern (Unterauftragsverarbeitern) Verträge zum Datenschutz abgeschlossen, um den Schutz und die Sicherheit unserer Kundendaten zu gewährleisten. Auf unserer Webseite Rechtliche Bestimmungen und Datenschutz können Sie unsere Datenverarbeitungsvereinbarung einsehen.

Wir haben auch unsere Datenschutzrichtlinien aktualisiert, damit sie transparenter sind, und Cookie-Richtlinien entwickelt, die den Zweck der von Zoom benutzten Cookies beschreiben.

Ausbildung und Schulung für Mitarbeiter

Zusätzlich zur Schulung über Datenschutz, die alle Mitarbeiter bei Zoom bei ihrer Einführung und danach jährlich erhalten, wurden Mitarbeiter mit Stellen, die direkt mit dem Kunden zu tun haben (z. B. Vertriebsteam), über die DSGVO und darüber, welche Auswirkungen sie auf ihre Stellen hat, geschult.

Rechte der betroffenen Person

Die DSGVO verleiht Betroffenen (d. h. unseren Benutzer) bestimmte Rechte, um Privatsphäre und Schutz ihrer personenbezogenen Daten gewährleisten zu können. Zur Ausübung dieser Rechte:

  • Zugriffsrecht: Sie können weitere Informationen über die von uns über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten anfordern.
    • Kundenbasierte Konten: Der Administrator Ihres Kontos ist als der Verantwortliche für Ihre Daten dafür zuständig, Ihnen die Informationen bereitzustellen, die über eine gültige Zugriffsanfrage einer betroffenen Person angefragt werden. . Wenden Sie sich an Ihren Zoom-Kontoadministrator, um Ihre Anfrage durchzuführen.
    • Individuelle Konten (alle Abos): In Ihrem Benutzerkontoprofil im Zoom-Client können Sie die personenbezogenen Daten einsehen, die Zoom über sie erfasst. Was Inhalte von Meetings betrifft, darunter Daten, die während der Meetings freigegeben wurden, Daten über die Meeting-Teilnehmer und Aufzeichnungen des Meetings, so liegt es in der Verantwortung des Hosts, einen Zugriff darauf zu ermöglichen.
  • Recht auf Berichtigung: Wenn Sie der Meinung sind, dass personenbezogene Daten, die wir über Sie gespeichert haben, falsch oder nicht vollständig sind:
    • Kundenbasierte Konten: Wenn Sie der Meinung sind, dass über Sie gespeicherte Daten falsch sind und berichtigt werden müssen, wenden Sie sich an Ihren Kontoadministrator.
    • Individuelle Konten (alle Abos): Sie können Ihre personenbezogenen Daten selbst korrigieren (berichtigen), indem Sie sich bei Ihrem Zoom-Konto anmelden und Ihre personenbezogenen Daten in Ihren Benutzerprofileinstellungen ändern.
  • Recht auf Widerspruch/Einschränkung einer Verarbeitung: Sie haben möglicherweise das Recht, der Verarbeitung Ihrer Daten zu widersprechen oder diese für bestimmte Zwecke einzuschränken.
    • Kundenbasierte Konten: Wenden Sie sich an Ihren Kontoadministrator, der beurteilen wird, ob Sie eine derartige Berechtigung besitzen.
    • Individuelle Konten (alle Abos): Benutzer können sich von unserer Marketing-Kommunikation abmelden, indem sie eine E-Mail an unsubscribe@zoom.us schreiben oder auf den Abmeldelink unten in den Marketing-E-Mails von Zoom klicken.
  • Recht auf Löschung:
    • Kundenbasierte Konten: Ihr Kontoadministrator ist für die Ausführung von Datenlöschungsanfragen mithilfe der produkteigenen Tools verantwortlich. Weitere Informationen über die Löschung eines Benutzers finden Sie auf der Zoom-Support-Seite Entfernen eines Benutzers aus Ihrem Konto. Mit der dauerhaften Löschung eines Benutzers werden er und seine Daten von Zoom gelöscht. Wenn ein Benutzer gelöscht wird, können die zugehörigen Meetings, Webinare und Cloud-Aufzeichnungen mit oder ohne Übertragung der Daten auf einen anderen lizenzierten Zoom-Benutzer gelöscht werden. Dies hängt von den Datenschutz- und Sicherheitsrichtlinien des Kontoadministrators ab.
    • Individuelle Konten (alle Abos): Einzelne Benutzer können auf der Support-Seite Wie lösche und kündige ich mein Konto? Anleitungen über die Beendigung ihres Abonnements (wenn zutreffend) und die Löschung des Zoom-Kontos finden.
  • Recht auf Übertragbarkeit:: Zoom-Kontoadministratoren können Cloud-Aufzeichnungen und Chat-Protokolle selbst herunterladen oder exportieren.
  • Widerspruch gegen „Verkauf“ (Personen mit Wohnsitz in Kalifornien, USA): Zoom verkauft keine Kundeninhalte an Dritte und verwendet sie nicht zu Werbezwecken. Sie können bestimmten Werbepraktiken auf unseren Marketing-Webseiten hinsichtlich Ihrer Daten widersprechen, indem Sie unten auf der Website Zoom.us auf den Link „Meine personenbezogenen Daten nicht ‚verkaufen‘“ klicken.
  • Widerruf von Einverständnis: Wenn wir Ihre Daten aufgrund Ihres Einverständnisses verarbeiten (wie zum Zeitpunkt der Erhebung dieser Daten angezeigt), haben Sie das Recht, Ihr Einverständnis jederzeit zu widerrufen. Benutzer können sich von unserer Marketing-Kommunikation abmelden, indem sie eine E-Mail an unsubscribe@zoom.us schreiben oder auf den Abmeldelink unten in den Marketing-E-Mails von Zoom klicken.

Weitere Informationen zu diesen Rechten finden Sie in unseren Datenschutzrichtlinien. Zur Wahrnehmung dieser Rechte senden Sie bitte ein E-Mail an privacy@zoom.us.