Customer Stories

Education - Higher Education

School of Law der North Carolina Central University

Die School of Law der North Carolina Central University baut mithilfe von Zoom ihr Online-Bildungsangebot aus und Communitys auf

Die North Carolina Central University erfüllt mithilfe von Zoom die wachsenden Anforderungen des Virtual Justice Project und verbessert das Lernen im Internet.

School of Law der North Carolina Central University

Gegründet: 1910

Hauptsitz: Durham, North Carolina

Branche: Hochschulbildung

Herausforderungen: Unzuverlässige Videokommunikationslösung, Bereitstellung juristischer Unterrichtsinhalte für ortsferne Studierende und Teilnehmer, fehlende Möglichkeit zum Unterrichten großer Gruppen

Lösung: Zoom Meetings, Zoom Rooms

Betrieblicher Nutzen: Zuverlässige Videokonferenzen, wirksame Bereitstellung juristischer Unterrichtsinhalte für ortsferne Teilnehmer, Möglichkeit zum Unterrichten großer Gruppen

Wir nutzen Zoom als Erweiterung unseres Präsenzangebots. Ich habe über die Bildschirmfreigabe-Funktion gemeinsam mit Kollegen an Stipendien gearbeitet und Studierende können über Zoom Termine mit Professoren abstimmen. Wir stellen anderen Hochschulen über Zoom Informationen zu unserem Virtual Justice Project bereit. Wir haben so viele Lizenzen erworben, dass auch die Brot-und-Butter-Kurse bei schlechtem Wetter online stattfinden können.

Greg Clinton

Director of Information Technology & Facilities

School of Law der North Carolina Central University

Gegründet: 1910

Hauptsitz: Durham, North Carolina

Branche: Hochschulbildung

Herausforderungen: Unzuverlässige Videokommunikationslösung, Bereitstellung juristischer Unterrichtsinhalte für ortsferne Studierende und Teilnehmer, fehlende Möglichkeit zum Unterrichten großer Gruppen

Lösung: Zoom Meetings, Zoom Rooms

Betrieblicher Nutzen: Zuverlässige Videokonferenzen, wirksame Bereitstellung juristischer Unterrichtsinhalte für ortsferne Teilnehmer, Möglichkeit zum Unterrichten großer Gruppen

Wir nutzen Zoom als Erweiterung unseres Präsenzangebots. Ich habe über die Bildschirmfreigabe-Funktion gemeinsam mit Kollegen an Stipendien gearbeitet und Studierende können über Zoom Termine mit Professoren abstimmen. Wir stellen anderen Hochschulen über Zoom Informationen zu unserem Virtual Justice Project bereit. Wir haben so viele Lizenzen erworben, dass auch die Brot-und-Butter-Kurse bei schlechtem Wetter online stattfinden können.

Greg Clinton

Director of Information Technology & Facilities

Die School of Law der North Carolina Central University (NCCU) schafft ein Bildungsangebot für Communitys in und um North Carolina. Die 1939 gegründete Fakultät für Rechtswissenschaften wurde für ihr Virtual Justice Project ausgezeichnet, in dem den Teilnehmern per Video juristische Sachverhalte vermittelt werden. Das Projekt verfolgt das Ziel, Schüler durch virtuelle Vorbereitungskurse dem Studium der Rechtswissenschaften näherzubringen und das juristische Wissen der Communitys über die Reihe „Know Your Rights“ auszubauen. Die Reihe besteht aus Sitzungen, in denen die teilnehmenden Bürger etwas über ihre Rechte lernen und zur Selbstvertretung befähigt werden.

Themen der Sitzungen sind in der Regel juristische Sachverhalte, die schwer zu recherchieren sind, darunter das Mietrecht, Verhalten in Polizeikontrollen und häusliche Gewalt. Das Projekt wird von der juristischen Fakultät der NCCU auch dazu genutzt, der Community weitere Bildungsangebote zu Gesundheit, Ernährung, Finanzen und Steuern bereitzustellen.

Mangelnde Stabilität des früheren Tools

Zwar stellte die NCCU School of Law ihre Onlinekurse mithilfe eines früheren Kommunikationstool bereit, dessen mangelnde Stabilität erschwerte den Studierenden das Lernen jedoch, anstatt es zu vereinfachen.

„Wir konnten die Bandbreite der Übertragung nicht anpassen“, berichtet Greg Clinton, Director of Information Technology & Facilities an der NCCU. „Für eine gute Qualität war eine größere Bandbreite für Unternehmen erforderlich. Die meisten unserer Studierenden nutzten allerdings mobiles Internet oder den Anschluss zu Hause, sodass es häufig zu Unterbrechungen kam. Außerdem fehlte es an Technikern, um die Bandbreite anzupassen. Also saßen da 35 Leute im Kurs, von denen immer wieder welche wegen der schlechten Verbindung den Kurs verlassen mussten.“

Wegen des eingeschränkten Funktionsumfangs der Lösung war ein geregelter Unterricht kaum möglich. Für eine wirksame Bereitstellung von Unterricht im virtuellen Raum ist eine zuverlässige Kommunikationsplattform erforderlich, die eine sinnvolle Interaktion zwischen Lehrenden und Lernenden ermöglicht. Die Professoren konnten ihr Seminar nicht auf einen Blick in Echtzeit sehen, somit fehlte ihnen ein wesentliches Merkmal einer effektiven persönlichen Ansprache.

„Im Jurastudium ist der visuelle Kontakt mit den Studierenden besonders wichtig. Nur so können Sie erkennen, wann Inhalte nicht verstanden wurden, und unmittelbar gezielt darauf eingehen“, so Clinton. „Mit den bisherigen Anbietern war das nicht möglich, da die Anzahl der gleichzeitig angezeigten Personen begrenzt war.“

Zoom motiviert die Studierenden – auch in einer großen Gruppe

Als die Probleme mit der bisherigen Kommunikationslösung der NCCU offensichtlicher wurden, beauftragte Clinton Mauranda Elliott, Technology Support Analyst mit der Suche nach einer Kommunikationslösung, die der wachsenden Anforderung des Virtual Justice Project gerecht wurde. Clinton und Elliott beschäftigten sich mit vielen Lösungen, daunter GoToMeeting und BlueJeans, aber kein Tool konnte den Anforderungen an Zuverlässigkeit und Flexibilität genügen.

Als Elliott Zoom vorschlug, war Clinton von der Stabilität und dem Funktionsumfang beeindruckt. Er entschied sich für einen Probelauf mit der Lösung und stellte sie zwei Professoren zur Verfügung, die große Kurse unterrichteten.

Zu diesem Zeitpunkt herrschte die Meinung vor, dass ein effektiver Unterricht per Video nur mit höchstens 25 Studierenden möglich sei. Also testeten wir die Lösung mit Professoren, deren Kurse rund 60 Studierende umfassten. Die Professoren konnten die Gesichter der Studierenden deutlich sehen – das war ein Meilenstein für unsere Onlinekurse.

Greg Clinton

Director of IT & Facilities, NCCU School of Law

Nachdem die Rückmeldungen der Professoren positiv ausfielen, entschied Clinton, Zoom an der gesamten Fakultät zu implementieren. Er nahm sofort eine Verbesserung des Onlineangebots der School of Law wahr. Da sie die Studierenden in Echtzeit sehen konnten, konnten die Professoren die Motivation in den Lehrveranstaltungen steigern und sinnvoller mit den Studierenden interagieren.

Clinton bemerkte, dass Zoom auch auf andere Art und Weise sinnvoll an der Hochschule eingesetzt wurde: von Studierenden, Professoren und sonstigen Mitarbeitern. Somit konnten der Betrieb optimiert und weitere Bildungsangebote geschaffen werden.

„Wir nutzen Zoom als Erweiterung unseres Präsenzangebots“, so Clinton. Ich habe über die Bildschirmfreigabe-Funktion gemeinsam mit Kollegen an Stipendien gearbeitet und Studierende können über Zoom Termine mit Professoren abstimmen. Wir stellen anderen Hochschulen über Zoom Informationen zu unserem Virtual Justice Project bereit. Wir haben so viele Lizenzen erworben, dass auch die Brot-und-Butter-Kurse bei schlechtem Wetter online stattfinden können.“

„Auch der Lehrkörper hat profitiert“, fügt Elliott hinzu. „Mit Zoom müssen sich die Lehrenden nicht am Samstagabend Kursinhalte aus den Fingern saugen oder den Studierenden vorgefertigte Kurse bereitstellen. Ich konnte Professoren auch Kurse über Zoom ermöglichen, wenn ich über zwei Stunden von der Uni entfernt war.“

Über das Virtual Justice Project Gutes für die Community tun

Die Bereitstellung wertvoller juristischer Inhalte und Vermittlung von Informationen über persönliche Rechte steht im Mittelpunkt der Mission der School of Law. Zoom stellt dafür die zuverlässige Videokommunikation für Referenten und Teilnehmer zur Verfügung.

So konnte Zoom nicht nur die Bildung der Studierenden an der juristischen Fakultät der NCCU maßgeblich verbessern, sondern auch den Menschen in den Communitys Bildungschancen eröffnen, die diese dringend benötigen.

„Wir nutzen Zoom, um Probleme zu lösen und unsere Wissensdatenbank und Ressourcen bei der NCCU auf andere Orte auszudehnen“, so Clinton. „Es ist zu einem natürlichen Teil unserer Arbeit geworden.“

Entdecken Sie die Möglichkeiten von Zoom

Unsere Kunden inspirieren uns! Erfahren Sie, wie Unternehmen unsere Plattform nutzen, um sich zu vernetzen, zu kommunizieren und gemeinsam mehr zu erreichen.

Veranstaltung einer internationalen Hybrid-Konferenz mit Zoom Events

Fallstudie lesen

Studierende der University of Miami produzierten mit Zoom einen vollständigen Film, veranstalteten virtuelle Filmfestivals und trafen sich mit...

Fallstudie lesen

Wie UMGC dank Zoom Phone, Zoom Meetings und Zoom Webinar neue Möglichkeiten fand, die Bedürfnisse der Studenten zu...

Fallstudie lesen

Die La Salle-Ramon Llull Universität hat auf ihrem Campus in Barcelona 60 Zoom Rooms bereitgestellt, um den Studierenden durch...

Fallstudie lesen

Das Mary Lou Fulton Teachers College an der ASU bietet eine ansprechende Bildungserfahrung und koordiniert seinen Betrieb nahtlos...

Fallstudie lesen

Lehrende und Lernende an der University of Sydney erhalten mit Zoom eine nahtlose Plattform zum Online-Lernen und kollaborativen...

Fallstudie lesen

Die Universität Texas A&M stellt mithilfe von Zoom Fernunterricht und Online-Lernen bereit und erschafft gleichzeitig den Lernort der...

Fallstudie lesen

Als die Quinnipiac University auf Fernunterricht umstellte, erschuf sie mithilfe von Zoom ein ansprechendes und persönliches Lernerlebnis.

Fallstudie lesen